Wohnhausbrand in der Nordstadt – über 13 Stunden im Einsatz


Am Mittwochmittag (21.03.2018) meldeten mehrere Anrufer den Brand eines Wohngebäudes an der Ellerstraße. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen das Haupthaus und ein hölzerner Anbau in Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden in dem brennenden Gebäude eine Person vor, für die jede Hilfe zu spät kam.

Pressetext der Feuerwehr Bonn: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115888/3897624

Die 13 ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männer Löscheinheit Rheindorf war von Mittag bis um 22:30 Uhr am Einsatzort. Nachdem der Brand gegen abend gelöscht war stellte die Löscheinheit Rheindorf bis 22 Uhr die Brandwache. Nachdem alles aufgeräumt war und die Gräte in der Unterkunft grob gereinigt waren konnten sie gegen 23:30 Uhr nach Hause zu Ihren Familien.

Am Samstag war die Feinreinigung der Gerätschaften und Fahrzeuge angesagt. Hierbei wurde benötigtes Material von der BF Wache 1 geholt und die Fahrzeuge außen und innen gereinigt.

 

Weitere Pressemeldungen mit Bildern:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Wohnhaus-in-Bonn-brennt-Ein-Toter-article3812868.html

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Identit%C3%A4t-des-Toten-nach-Brand-in-der-Ellerstra%C3%9Fe-unklar-article3812371.html