Dienstgradabzeichen FF


Dienstgradabzeichen Freiwillige Feuerwehr

Bei der Freiwilligen Feuerwehr werden verschiedene Dienstgrade je nach Ausbildungsstand und Dauer der Angehörigkeit zur Feuerwehr verwendet. Die Dienstgradabzeichen werden auf dem linken Unterarm des Dienstrockes (also der Jacke der 1. Garnitur, keinesfalls der Einsatzjacke) und des gegebenenfalls vorhandenen Dienstmantels für offizielle Anlässe getragen. Sie können auch als Schulterstücke auf Diensthemden, Dienstpullovern und -strickjacken getragen werden. Geregelt ist dies in §13 der Laufbahnverordnung Freiwillige Feuerwehren NRW (LVO FF). In anderen Bundesländern variieren die Bezeichnung der Dienstgrade, die Voraussetzungen dafür sowie das Aussehen der Dienstgradabzeichen. Ebenso gibt es Unterschiede zu den Dienstgraden der Berufsfeuerwehr.

Ein höherer Dienstgrad wird durch Beförderung erreicht, wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen. Der Dienstgrad ist dabei aber unabhängig von der tatsächlich ausgeübten Funktion. So kann es mehrere Brandmeister in einer Löscheinheit geben, die dafür alle den Gruppenführerlehrgang absolviert haben müssen, im Einsatz übt jedoch nur einer von ihnen die Gruppenführerfunktion  aus. Umgekehrt kann ein Truppführer bis zum Eintreffen einer höheren Führungskraft Einsatzleiter sein, erhält dafür aber nicht den höheren Dienstgrad. Zur Kennzeichnung der Funktionen Leiter der Feuerwehr, Löscheinheitsführer, Jugendwart und deren Stellvertreter gibt es besondere Funktionsabzeichen nach §18  und Anlage 3 LVO FF. Die Kennzeichnung der Funktionen im Einsatz erfolgt über besondere Streifen am Helm bzw. spezielle Westen.

Beim Übertritt in die Ehrenabteilung bleibt der erreichte Dienstgrad erhalten (§6 LVO FF).

Es werden ernannt:

zur Feuerwehrfrau-Anwärterin oder zum Feuerwehrmann-Anwärter,
wer in die Feuerwehr eintritt.
Rot0
zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann,
wer aus der Jugendfeuerwehr übernommen
wird oder die Ausbildungsinhalte der
Truppmannausbildung nach FwDV 2,
Nummer 2.1.1, erfolgreich absolviert hat.
Rot0
zur Oberfeuerwehrfrau oder zum Oberfeuerwehrmann,
Feuerwehrfrau oder
Feuerwehrmann war und die
Ausbildungsinhalte der
Truppmannausbildung nach FwDV 2,
Nummer 2.1.2, erfolgreich absolviert hat.
Rot2
zur Hauptfeuerwehrfrau oder zum Hauptfeuerwehrmann,
wer mindestens 5 Jahre Oberfeuerwehrfrau
oder Oberfeuerwehrmann war und sich
regelmäßig am aktiven Dienst der
Freiwilligen Feuerwehr beteiligt hat.
Rot3
zur Unterbrandmeisterin oder zum Unterbrandmeister,
wer mindestens Hauptfeuerwehrfrau oder
Hauptfeuerwehrmann oder 1 Jahr
Oberfeuerwehrfrau oder Oberfeuerwehrmann
war und die Ausbildungsinhalte der
Truppführerausbildung nach FwDV 2,
Nummer 2.2, erfolgreich absolviert hat.
Rot4
zur Brandmeisterin oder zum Brandmeister,
wer mindestens 2 Jahre Unterbrandmeisterin
oder Unterbrandmeister war und am
Gruppenführerlehrgang nach FwDV 2,
Nummer 4.1, am Institut der Feuerwehr
erfolgreich teilgenommen hat.
Rotsilber1
zur Oberbrandmeisterin oder zum Oberbrandmeister,
wer mindestens 2 Jahre Brandmeisterin oder
Brandmeister war und sich regelmäßig am
aktiven Dienst und an
Fortbildungsveranstaltungen beteiligt hat.
Rotsilber2
zur Hauptbrandmeisterin oder zum Hauptbrandmeister,
wer mindestens 5 Jahre Oberbrandmeisterin
oder Oberbrandmeister war und sich
regelmäßig am aktiven Dienst und an
Fortbildungsveranstaltungen beteiligt hat.
Rotsilber3
zur Brandinspektorin oder zum Brandinspektor,
wer mindestens Oberbrandmeisterin oder
Oberbrandmeister war und den
Zugführerlehrgang nach FwDV 2, Nummer
4.2, am Institut der Feuerwehr erfolgreich
absolviert hat.
Silber1
zur Brandoberinspektorin oder zum Brandoberinspektor,
wer mindestens Brandinspektorin oder
Brandinspektor war und die Lehrgänge nach
FwDV 2, Nummern 4.3 und 4.4, am Institut
der Feuerwehr erfolgreich absolviert hat.
Silber2
zur Gemeinde- oder Stadtbrandinspektorin oder zum Gemeinde- oder Stadtbrandinspektor,
wer mindestens Brandoberinspektorin oder
Brandoberinspektor war und den Lehrgang
Leitung einer Feuerwehr nach FwDV 2,
Nummer 4.6, am Institut der Feuerwehr
erfolgreich absolviert hat.
Silber3

 

Mehr Informationen: